Aktuelles 2018

MT-CONNECT 2018:
Gemeinsamer Messeauftritt von Creative Instruments und Solectrix als EVOMET
15.04.2018


EVOMET: Bei der Entwicklung eines neuen High-End-Echtzeit-Cyclers für die molekulare Diagnostik arbeiten Creative Instruments und Solectrix längst Hand in Hand. Mit dem gemeinsamen Messeauftritt auf der MT-CONNECT als EVOMET wird die Zusammenarbeit jetzt auch sichtbar nach außen getragen.

EVOMET steht für Evolution of Medical Technologies und ist nicht nur der Name der interdisziplinären Kooperation, sondern vor allem Programm. Denn das erklärte Ziel ist die Entwicklung medizinscher Spitzentechnologie. Während Creative Instruments spezialisiert ist auf Diagnostikverfahren in der Medizintechnik und molekulare Biologie, bietet Solectrix erstklassige Expertise für Embedded-Systeme. Die Verknüpfung beider Kernkompetenzen macht EVOMET zum effizienten Innovator in der Medizintechnik.

So ist es bei der Entwicklung des neuen OEM-Geräts zur Durchführung von PCR-Analysen gelungen, eine im Vergleich zu bisherigen Systemen um den Faktor 10 verbesserte Homogenität in der automatischen Heiz- und Kühlphase zu erzielen und alle Heiz- und Kühlelemente individuell ansteuern und optimieren zu können. Einen ersten Eindruck davon konnten die Messebesucher anhand des ausgestellten Thermoblocks und der Temperiereinheit gewinnen.

Der High-End-Echtzeit-Cycler ist jedoch nur der erste Schritt. Denn EVOMET plant bereits die nächsten Entwicklungen.

3D-Live-System: Als wahrer Publikumsmagnet stellte sich außerdem – wie schon kurz zuvor auf der embedded world – der Demonstrator des neuen latenzarmen 3D-Live-Systems heraus, das ein 3D-Kamerasystem von Solectrix und einen brillenlos nutzbaren 3D-Monitor von SeeFront umfasst. Die Innovation des Systems besteht darin, dass es im Gegensatz zu herkömmlichen Systemen ganz ohne separate Verarbeitungseinheit auskommt und dem Betrachter das exakte dreidimensionale Bild liefert, ohne dass Hilfsmittel wie die übliche 3D-Brille nötig wären. Somit ist das ultrakompakte High-End-Bildauswertungssystem hervorragend geeignet für den Einsatz in Spitzentechnologien der Medizintechnik, der Robotik oder der anspruchsvollen Qualitätssicherung.

Pressebericht: Elektronikpraxis online

Embedded world 2018:
Mit dem 3D-Live-System auf die Titelseite der Messezeitung
08.03.2018


Zahlreiche interessante Begegnungen auf der 75 m² großen Präsentationsfläche für modernste Embedded-Elektronik made by Solectrix, ein Fachvortrag auf der embedded world Conference zum Thema "Image Compression mit einem System-on-a-Chip" und ein Artikel auf der Titelseite der Messezeitung – so lautet das erste Fazit einer erfolgreichen Messebeteiligung an der embedded world 2018.

Tausende Besucher strömten auch dieses Jahr wieder auf die internationale Weltleitmesse der Embedded-Elektronik. Solectrix lockte das interessierte Fachpublikum mit Live-Präsentationen, Exponaten und 3D-Filmen zu Themen wie Hardware-in-the-Loop-(HiL)-Betrieb von Automotive-Kamerasystemen, agile Softwareentwicklung am Beispiel des digitalen Spiegelersatzsystems, der Weiterentwicklung des Automotive-Bilddaten-Grabbersystems und jüngsten Innovationen im Bereich der Medizintechnik.

Das neue Hochleistungs-Bilddaten-Grabbersystem wartete mit einer Weiterentwicklung auf, die nun auch die Aufzeichnung, Verarbeitung und zeitlich exakte 1:1-Wiedergabe von beliebig komplexen CSI-2-Datenströmen aus modernen Bildsensoren über FPD-Link III oder GMSL verlustfrei ermöglicht. Mit Creative Instruments präsentierte Solectrix die interdisziplinäre Kooperation EVOMET (Evolution of Medical Technologies) und die gemeinsame Entwicklung eines neuen OEM-Geräts für die molekulare Diagnostik mit hochsensitivem Detektionssystem und innovativer, hochpräziser Temperiertechnologie. Zum ersten Mal konnte am Solectrix-Messestand auch ein Demonstrator eines integrierten, latenzarmen 3D-Live-Systems getestet werden, das aus einem „sinaCAM“-3D-Kamerasystem von Solectrix und einem brillenlos nutzbaren 3D-Monitor von SeeFront besteht. Das ultrakompakte High-End-Bildauswertungssystem, bei dem die gesamte Bildverarbeitungskette in einer einzigen Elektronik erfolgt und das damit hervorragend in Spitzentechnologiebereichen der Medizintechnik, der Robotik oder der anspruchsvollen Überwachungstechnik eingesetzt werden kann, stieß nicht nur bei den Standbesuchern auf reges Interesse, sondern schaffte es sogar auf die Titelseite der Messezeitung.

Vielen Dank allen, die zum Erfolg unserer Messebeteiligung beigetragen haben, und natürlich allen, die sich die Zeit genommen haben, uns auf unserem Messestand zu besuchen! Getreu unseres Leitgedankens „embedding your interests“ freuen wir uns auf eine erfolgreiche weitere oder auch neue Zusammenarbeit und ein Wiedersehen auf der embedded world 2019.